Das Pädagogische Konzept

Das Bild vom Kind

 

Wir sehen Kleinkinder als individuelle, kompetente und aktive Wesen, die in der Lage sind, ihr Umfeld selbst wahrzunehmen und zu gestalten. Dazu benötigen sie feste positive Bindungen und die Befriedigung der Grundbedürfnisse. Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus zur Entwicklung und Entfaltung seiner eigenen Persönlichkeit.

Bei allen Lernprozessen hilft dem Kind eine organisierte Welt mit vertrauten Beziehungen und einem Tagesablauf, der Verlässlichkeit und Kontinuität bietet.

 

Integration (Inklusion) ist bei uns Normalität. Wir schaffen für jedes Kind die Bedingungen, die es braucht, um kontinuierlich seine Entwicklung fortsetzen zu können.

Ziele und Umsetzung

Die Kinder sollen zu selbstbewussten sozialen und selbständigen Menschen erzogen werden. Ein Hauch von Kritikfähigkeit, eine Prise von Solidarität und ein Spritzer Emanzipation.

 

Sie sollen in die Lage versetzt werden, ihr Leben aktiv zu gestalten, im Vertrauen auf die eigene Kraft tätige Solidarität zu praktizieren und soziales Verhalten auf der Basis der Gleichberechtigung zu entwickeln.

 

Die pädagogische Arbeit lehnt sich an den Niedersächsischen Orientierungsplan für Bildung und Erziehung an.

 

Link zum Orientierungsplan öffnen.

Grundsätze des Konzepts

Gleichberechtigung

 

Die Erziehung zur Gleichberechtigung umfasst nicht nur die Gewährung gleicher Rechte und Pflichten für alle Kinder, sondern auch Unterstützung der Kinder mit besonderen Bedürfnissen durch das Gewähren individueller Förderung. Im Rahmen des inklusiven Gedankens wird keine Unterteilung in Gruppen vorgenommen.

 

Um das Ziel der Gleichberechtigung zu erreichen, sollen die Kinder den Umgang mit Menschen , die anders sind als sie selbst, erlernen und miteinander begreifen.

 

Solidarität

 

Solidarität beinhaltet die Erziehung zum Teilen, zum Engagement für Andere und zur Eingliederung in der Gemeinschaft, ohne die eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen.

 

Kritikfähigkeit

 

Kritikfähigkeit umfasst die kritische und konstruktive Auseinandersetzung des Kindes mit sich selbst, seinem Umfeld und seiner Umwelt. Die gesellschaftliche Realität muss dem Kind als Prozess nahegebracht werden, indem es eingreifen kann und muss, wenn es seine Interessen verwirklichen möchte.

Umsetzung in der pädagogischen Arbeit

Spielen

 

Spielen ist die altersgemäße Form des Lernens für Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren.

 

 

 


Kontakt


Lindener Elterninititative e.V.

Nieschlagstraße 28

30449 Hannover

Tel: 0511 940 67 324

Mail: info (at) lindener-elterninitiative.de

Krabbelgruppe "Die Kurzen"

Stephanusstraße 25

30449 Hannover

Tel: 0511 44 07 25

Mail: krabbelstube (at) htp-tel.de

Kinderladen Nieschlagstraße

Nieschlagstraße 28

30449 Hannover

Tel: 0511 940 67 324

Mail: team-kila-nieschlag (at) gmx.de